Stauden

Der gärtnerische Begriff Staude bezeichnet mehrjährige Blütenpflanzen, deren oberirdisch wachsende Pflanzenteile nicht verholzen. Stauden überwintern als Knolle, Zwiebel und ähnlichen Wurzelspeichern. In den darauffolgenden Vegetationsperioden treiben sie wieder aus und blühen und fruchten so mehrfach. Sie eignen sich besonders für Topfgärten und Balkone, da sie wenig Platz benötigen und pflegeleicht sind. Generell passen sie sich ihrer Umgebung an und bieten vielen Insekten Schutz.

An Baum befestigtes hausförmiges Insektenhotel vor blattlosem Busch

Tierschutz im eigenen Garten

Lebensräume für Vögel und Insekten in der Natur werden immer knapper. Ein Garten oder Balkon ersetzt zwar bei Weitem kein Naturschutzgebiet, es gibt aber Tipps&Tricks mit deren Hilfe man im eigenen Garten einheimische Tiere und Pflanzen unterstützen kann. Mehr ...