Primärenergiebedarf

Primärenergiebedarf bezeichnet allgemein die Energiemenge, die insgesamt für die genutzte Endenergie erforderlich ist. Dies umfasst ebenso den Gewinnungsprozess wie die Umwandlung und den Transport des Energieträgers. Im Sinne der Energiesparverordnung (EnEV) bzw. des Gebäudeenergiegesetzes (GEG) wird mit Primärenergie hingegen jene Energie bezeichnet, die beim Heizen, Kühlen, Lüften und der Warmwasseraufbereitung anfällt. Bei Neubauten darf der Primärenergiebedarf laut GEG aus Gründen des Klimaschutzes bestimmte Werte nicht überschreiten.